gefördert durch:

Herr Dr. Morten Reitmayer

Allgemeine Informationen



Projekte


Vita


Dr. Morten Reitmayer, geb. 1963, studierte Geschichte, Deutsche Literaturwissenschaft, Politikwissenschaft und Soziologie an der Universität Hannover (1984-1990) und reichte 1990 seine Magisterarbeit mit dem Thema "Die Feudalisierungsthese. Ein historiographischer Kommentar zur Sozialgeschichte des deutschen Bürgertums" ein. 1996 promovierte er an der Universität Hannover; seine Dissertation trug den Titel "Bankiers im Kaiserreich. Sozialprofil und Habitus der deutschen Hochfinanz". Seit 1997 hat er ein Postdoc-Stipendiat im Graduiertenkolleg "Westeuropa in vergleichender Historischer Perspektive" und arbeitet an seiner Habilitation zum Thema "Wirtschaftsführer, Funktionäre, Manager.
Die Elitendiskussion unter westdeutschen Intellektuellen und Unternehmern zwischen Währungsreform und Studentenrevolte (1948-1967)".

Publikationen (in Auswahl)


  • Abgeschlossene Habilitationsschrift:
    Reitmayer, Morten: Elite. Sozialgeschichte einer politisch-gesellschaftlichen Idee in der frühen Bundesrepublik. München 2009 (Ordnungssysteme - Studien zur Ideengeschichte der Neuzeit; 28). Vom WS 2010/11 - WS 2011/12 Vertretung des Lehrstuhls für Neuere und Neueste Geschichte im Fachbereich III der Universität Trier.
  • Reitmayer, Morten: Bankiers im Kaiserreich. Sozialprofil und Habitus der deutschen Hochfinanz. Göttingen 1999.
  • Reitmayer, Morten: Bankiers als Bildungsbürger. Sozialprofil und kulturelle Praxis der Großbankiers im Kaiserreich, in: WerkstattGeschichte H. 14 (1996), S. 39-56.
  • Reitmayer, Morten: "Bürgerlichkeit" als Habitus. Zur Lebensweise deutscher Großbankiers im Kaiserreich, in: Geschichte und Gesellschaft 25 (1999), S. 66-93.
  • Reitmayer, Morten: Zwischen Abgrenzung und Ausgrenzung. Jüdische Großbankiers und der Antisemitismus im deutschen Kaiserreich, in: A. Gotzmann/R. Liedtke/T. van Rahden (Hg.): Jüdisches Bürgertum in Deutschland, erscheint voraussichtl. Bonn 1999.
  • Reitmayer, Morten: Zwischen Besitzindividualismus und organisierter Interessenpolitik. Die politischen Einstellungen der Bankiers im deutschen Kaiserreich, in: JbAWG 2 (2001), S.71-95.
  • Reitmayer, Morten: Führungsstile und Unternehmensstrategien deutscher Großbanken vor 1914, in: ZfU 46 (2001) 2, S.160-181.