gefördert durch:

Frau Susanne Schake

Allgemeine Informationen



Vita

Susanne Schake, geboren 1982, studierte von 2002 bis 2009 Geschichte und Mathematik an der Universität Trier. Ihre Zulassungsarbeit zum ersten Staatsexamen beschäftigte sich im Rahmen einer hilfswissenschaftlichen Tätigkeit im Exzellenzcluster "Gesellschaftliche Abhängigkeiten und soziale Netzwerke" mit dem römischen Ritter T. Pomponius Atticus und dem ihn umspannenden gesellschaftlichen Netzwerk, welches er zur Sicherung seiner ökonomischen und sozialen Stellung in der krisenhaften Zeit der Späten Römischen Republik errichtet hatte. Von 2004 bis 2009 war sie als Wissenschaftliche Hilfskraft im Ada-Lovelace-Projekt, am Lehrstuhl für Alte und für Neuere Geschichte sowie im Exzellenzcluster tätig. Seit September 2009 ist sie Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt I.01 "Netzwerkbildungen als Reaktion auf Statusbedrohungen in der römischen Oberschicht" im Exzellenzcluster und forscht in diesem Rahmen zum Thema "Netzwerke von Sklaven und Freigelassenen der julisch-claudischen Dynastie. Die Aktivierung der familia Caesaris für öffentliche Funktionen als Maßnahme zum Abbau römischer Verschuldungsmechanismen und ihre Rolle im sich wandelnden Unterstützungsnetzwerk der römischen Oberschicht."