Forschungscluster

Liebe Besucherinnen,
liebe Besucher,

ich darf Sie herzlich auf der Website des Forschungsclusters der Universitäten Trier und Mainz „Gesellschaftliche Abhängigkeiten und soziale Netzwerke“ willkommen heißen! Es freut mich sehr, dass Sie sich für unsere Forschung interessieren. Auf unserer Homepage erhalten Sie umfassende Informationen über den Forschungscluster und einen Einblick in die vielfältige Arbeit unserer einzelnen Projekt.

Seit seiner Gründung im Herbst 2005 existiert der Forschungscluster (ehemals Exzellenzcluster), gefördert durch das Hochschulsonderprogramm „Wissen schafft Zukunft“ und seit 2008 durch die Forschungsinitiative des Landes Rheinland-Pfalz, als Verbundprojekt der Universitäten Trier und Mainz. Dass die beiden Institutionen kooperieren, bietet eine ideale Grundlage für neue Zugänge zu den beiden Forschungsfeldern. Dementsprechend breit sind im Forschungscluster die verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen vertreten und werden miteinander verknüpft. An dieser Stelle möchte ich auch die Vielzahl der Themen und auch die Dauer der zu untersuchenden Zeiträume hervorheben. Die Forschungen unserer Mitarbeiter/-innen erstreckt sich von der Antike bis in die Gegenwart. Innerhalb dieser Epochen widmen sich die Forscher Phänomenen wie Verschuldung, Migrationsprozessen und interreligiösen Kontakten. Die angesprochene Wissenschaftsverknüpfung macht es möglich, Methoden und Theorien in ganz unterschiedlichen Zusammenhängen zu prüfen und auch Arbeitsweisen aus anderen Disziplinen aufzugreifen, anzuwenden und weiterzuentwickeln.

Mit Stolz blicken wir auf das durch den Forschungscluster entwickelte Software-Tool VennMaker. Dieses wird inzwischen weltweit von universitären und außeruniversitären Forschungsinstitutionen, insbesondere von der Wirtschaft, mit großem Erfolg eingesetzt. Der VennMaker dient der Erhebung, Darstellung und Analyse von sozialen Netzwerken und ist in der Lage, diese effizient und wissenschaftlich fundiert, aber dennoch unkompliziert zu bearbeiten.
Seit Oktober 2007 lockt jährlich die Trierer Summer School on Social Network Analysis mit ihren Einführungsmodulen und Workshops Geistes-, Sozial-, Kultur- und Wirtschaftswissenschaftler/-innen aus dem deutschsprachigen Raum nach Trier. Ergänzt wird das Angebot durch eine alljährlich stattfindende interdisziplinäre Vortragsreihe zur sozialen Netzwerkanalyse.

Auch Ihnen stehen die einzelnen Vorträge der Vorlesungsreihe zur Verfügung, da sie aufgezeichnet und auf dem Wissenschaftsportal Podcampus veröffentlich wurden. In diesem Sinne lade ich Sie herzlich ein, uns bei den Forschungen über die Schulter zu schauen.

Mit freundlichen Grüßen,

Lukas Clemens

Sprecher des Forschungsclusters